Francine

Tanzlehrerin, Assistentin und Organisation

Seit klein auf erlebe ich Musik als wichtigen Teil meines Lebens. Ob ich selbst musiziere, singe oder tanze, stets ist Musik ein Begleiter. Leider konnte ich als Kind keine Tanzkurse besuchen und so habe ich meine Leidenschaft für die Musik vor allem durch Musizieren ausgelebt. Ich habe trotzdem jede Gelegenheit genutzt um zu tanzen. Noch heute habe ich vor Augen, wie mein Vater mein knapp 5jähriges Ich zum Schlusstanz von Dirty Dancing herumwirbelte, natürlich inklusive Hebefigur. Ob an den Dorffestivitäten zur Volksmusik, Polka und Walzer oder im Zimmer zu Lambada, Elvis oder Wildecker Herzbuben, ja die rundlichen zwei Herren…, ich tanzte oft und zu allem. Meine Tanzerfahrung beschränkte sich lange auf die Dorffestbühnen und deren Tische. 🙂

Als Erwachsene blieb ich neugierig auf alles was mit Tanz
zu tun hat. So «sammelte» ich im Laufe der Jahre verschiedenste Bereiche der
Tänze, dies hauptsächlich durch Zuschauen, Nachmachen und Mitmachen. Ab 2007
assistierte ich regelmässig bei verschiedenen Tanzlehrern in den Anfängerkursen
und lernte viel dazu. All diese Erfahrungen flossen in meinen persönlichen
Tanzstil ein, der sich noch immer weiterentwickelt. Ausgelernt habe ich bis
heute nicht, neugierig besuche ich regelmässig Kurse und Workshops von neuen
und alten, exotischen und bekannten Tänzen.

Ich tanze und geniesse jeden Augenblick; die Musik und die
Emotionen, ob mit meinem Tanzpartner oder alleine. Musik erzählt eine
Geschichte. Diese spielerisch zu «vertanzen» füllt meine Energiereserven auf,
bringt mir Gelassenheit und gibt mir ein Gefühl der Freiheit und Zufriedenheit.

Mein Musikgeschmack kennt fast keine Grenzen, möglichst abwechslungsreich
muss die Musik sein. Solange ich die Melodie und den Rhythmus verstehe und
spüre, tanze ich zu allem. Ich interessiere mich für diverse Arten des Tanzes,
bin fasziniert von den Bewegungen und Emotionen. Ich tanze nach Gefühl und
mogle auch hin und wieder mal mit den Schritten. Im Tanz ist so vieles richtig
und es herrscht kein Leistungsdruck. Man kann sich gemeinsam freuen und lachen.
Ich liebe es Stile zu mischen. Mein Rezept dabei ist: Loslassen und keine
Hemmungen haben!

Warum ich auch Tanzkurse gebe?  Man denkt definitiv zu viel und tanzt zu
wenig!
Ein weiteres meiner Ziele ist es, den Menschen in meiner Umgebung, die Freude
und das Gefühl näher zu bringen, welches Tanzen ermöglicht, ihnen das viele
Lachen und die Unbeschwertheit aufzuzeigen, so dass sie ihren Alltagsstress
beim Eingang deponieren und eine Weile ruhen lassen. Denn mein Motto ist:

Tanz! Vor allem aus der Reihe! (und geniesse es…)

Assistiert in allen Kursen